Chronik

1924

Gründung eines Schmiedebetriebes in Eisentratten durch den Großvater Johann Strafner, in welchem hauptsächlich Wendepflüge, Holzschlitten und Werkzeuge aller Art erzeugt und geliefert wurden.

1954

Übernahme des Unternehmens durch die Tochter und den Schwiegersohn Peter Pichorner.

1975

Übernahme von Peter Hans Pichorner, also dem Sohn von Peter Pichorner.

1978

Erweiterung des Betriebes durch Zubau einer Halle.

1982

Erwerb des Nebengebäudes zur Nutzung als Ausstellraum für Landmaschinen.

1989

Beginn der Zusammenarbeit mit der Firma Palfinger in Bergheim/Salzburg, woraufhin der Betrieb von der Schmiede- und Landmaschinentechnik in die Fertigung von Einzelteilen wie Schweiß-, Bohr und Drehteilen wechselte.

1999

Entscheidung für die Verlegung der Betriebsstätte von Eisentratten nach Gmünd / Karnerau, sowie der Neubau einer 750 m² großen Produktionshalle (Halle 1) und einem 150 m² großen Verwaltungsgebäude sowie Abstell- und Verladeflächen mit rund 1100 m².

2001

Gründung der Gesellschaft. Von Peter Pichorner Metallbau Schmiede Schweißtechnik nach Pichorner metall technik GmbH. Als alleiniger Gesellschafter und Geschäftsführer der GmbH fungiert Peter Pichorner.

2002

Erstzertifizierung des Betriebes nach EN ISO 9001:2000

2003

Erneute Vergrößerung des Betriebes durch den Erwerb des angrenzenden 5344 m² großen Grundstückes sowie Neubau einer 677 m² großen Produktionshalle (Halle 2). In Folge dessen wurden auch Investitionen in Maschinen und Fertigungsmaterialien getätigt.

2004

Anschaffung des ersten 6-Achsen Schweißroboters CLOOS "ROMAT-320“.

2004

Anschaffung einer 300 Tonnen CNC-Abkantpresse der Marke BAYKAL.

2006

Anschaffung eines weiteren 6-Achsen Schweißroboters CLOOS "ROMAT-350“.

2007

Erneute Vergrößerung des Betriebes durch Neubau einer weiteren Produktionshalle (Halle 3) mit einer Fläche von 750 m². Des weiteren wurde eine eigene Tankstelle mit Waschplatz errichtet sowie auch ein 3000 l Kaltvergasertank als zentrale Gaslieferstelle für unsere Schweißer.

2007

Vergrößerung des Bürogebäudes durch Aufstockung mit einer Fläche von 150 m² um somit weitere Büroarbeitsplätze zu schaffen.

2008

Übergabe der Geschäftsführung mit Wirkung 01.08.2008 von Peter Pichorner sen. an seinen Sohn Peter Pichorner jun., sowie auch Abtretung von Gesellschaftsanteilen an seinen Sohn. Des weiteren erhielten wir die Auszeichnung zum Kärntner "Lehrbetrieb des Jahres 2008" in der Kategorie 6-10 Lehrlinge.

2009

Anschaffung einer 440 Tonnen CNC-Abkantpresse der Marke BAYKAL.

2011

Anschluss an die Fernwärme eines Nachbarunternehmens mit welchem wir unser Klima jährlich um 77,81 Tonnen CO2 entlasten.

2012

Rezertifizierung des Betriebes nach EN ISO 3834-2.

2014

Anschaffung des ersten 7-Achsen Schweißroboters CLOOS "QIROX-QRH 360-E“.

2014

Einstieg in das CNC Fräsen mit der Anschaffung eines Bearbeitungszentrums der Marke HARTFORD.

2015

Erstzertifzierung des Betriebes nach EN 1090-2 EXC3

2016

Komplette Umstellung des Betriebes auf LED-Beleuchtung.

2017

Anschaffung eines neuen Volvo LKW`s inkl. Anhänger für den Werksverkehr.

2018

Anschaffung eines weiteren 6-Achsen Schweißroboters CLOOS "QIROX QRH-280" in einer Kompaktzelle "QR-CC 6.1“.

2018

Anschaffung des bis dato größten CNC- Bearbeitungszentrums mit Verfahrwegen von X=3200 & Y=1000 & Z=950 mm der Marke EMCO "MMV-3200".

2018

Aufbau und Inbetriebnahme einer Photovoltaikanlage mit einer Modulspitzenleistung von 199,50 kWp. Die Photovoltaikanlage ist in fünf Teilflächen aufgeteilt. Es wurden 665 Module mit einer Gesamtfläche von ca. 1120 m2 installiert welche auf 4 Wechselrichter geleitet werden.

2019

Erneute Vergrößerung des Betriebes durch Neubau einer 400 m² großen Halle (Halle 4) sowie einer 70 m² großen Schleifhalle.

2020

Anschaffung einer CNC-Koordinatenmessmaschine mit einem Messbereich von X=1200 & Y=2000 & Z=1000 mm der Marke WENZEL "LH12.20.10 NGS".

2021

Die Pichorner metall technik GmbH tritt ab nun im neuen Erscheinungsbild auf.
Durch graphische Reduktionsschritte wurde ein neues MTP Logo kreiert und somit ein neues Corporate Design geschaffen.

2021

Anschaffung eines neuen Transporters der Marke Fiat Ducato.

2021

Anschaffung eines weiteren 7-Achsen Schweißroboters CLOOS "QIROX-QRH 360-E-2.0“.